Home
Guangzhou
China ist anders
Wissenswertes
Ausfluege/Events
Photoalbum
Weisheiten
China-Links
Gaestebuch

>> Sitemap
>> Ueber uns
>> Kontakt

1. Heimflug nach Deutschland 19.01. - 01.02.2007

 

Ich hatte mich schon lange vorher riesig auf meinen ersten Heimflug gefreut. Meine kleine Rundreise von Freiberg, ueber Regensburg, Kassel, Wiesbaden bis zum Abflug mit Jens’ seinen Kindern in Frankfurt war wirklich gut durchorganisiert.

Jason

 

In Freiberg traf sich die Familie zu meines Vaters Geburtstag. Hier sah ich dann auch meinen kleinen Enkel Jason, der inzwischen zwei Zaehne hat und ein ganz aufgeweckter freundlicher Bursche ist, wieder.

 

Moutai

Mein Vater trinkt Moutai: Riechen, Schlucken, Schmecken, Nachspuelen

Zur Geburtstagsfeier musste mein Vater dann auch den beruehmten Moutai Schnaps probieren. Der erste soll der schlimmste Schnaps der Welt sein. Nach dem dritten soll es der beste Schnaps der Welt sein. Diese Chance bekam jedoch der Schnaps nicht. Mein Vater bekam kaum das erste Glas herunter.

Der Hoehepunkt des Abendessens war ein Styroporbehaelter mit Reis, Huehnerknochen und Sojasprossen, der mir mit Staebchen serviert wurde, als ich gerade ueberlegte, ob ich mit Spanferkel und Sauerkraut oder Kartoffelsalat und Fleischbaellchen beginne. Ich hatte mich die ganze Zeit so detailliert ueber unser Kantinenessen in der Firma ausgelassen, dass meiner Schwester Antje eine getreue Nachbildung des selben wirklich gelungen war.Kerstin, Silke und Antje im Rosso

Sonntag abend dann Treff mit Regina, Silke, Kerstin und Antje. Nachdem Abendessen beim Italiener sind wir dann noch mal ins Miners, wo meine Tochter Danielle und ihr Freund Oliver zu uns stiessen, denn Jason war bei der Uroma in guten Haenden.

Am Montag habe ich dann meine ehemaligen Kollegen im Freiberger Rathaus besucht. Leider nur kurz, denn anschliessend fuhr ich mit Antje nach Regensburg. Sie hatte sich eine ganze Woche frei genommen. Ich durfte Autofahren. In China bekommt mich ja keiner hinters Lenkrad, aber in Deutschland ist Autofahren entspannend.

Shopping in Regensburg

 

 

In Regensburg war ein dringender Zahnarztbesuch angesagt, da ich mich trotz einer fehlenden Plombe in China noch nicht zum Zahnarzt getraut hatte. Fast noch wichtiger war das Shopping. Warum, das koennt ihr unter der Rubrik "China ist anders: Modebewusste Chinesinnen.." lesen.

 

Antje bei Auto-FreikehrenEndlich wieder selbst Auto fahrenEin herrlicher Wintertag in Regensburg-Antje und ich auf der eisernen Bruecke

In Regensburg lag Schnee, was allerdings nicht nur fuer mich etwas Besonderes war, sondern in diesem Winter auch fuer alle anderen Deutschen.

 REAMONN-Konzert in der Kasseler Stadthalle Antje, Annett und ich (v.r.) auf der UE30-Party in Kassel

Zwei Tage spaeter waren wir dann zum REAMONN-Konzert in der Kasseler Stadthalle und am naechsten Tag waren wir mit einigen Arbeitskollegen von Antje zur       UE30-Party, die wir morgens um 6 mit einem Kaffee an der Tankstelle beendeten.

 

Danach war ich bei meiner Tochter Danielle, die in der Naehe von Wiesbaden wohnt und konnte meinen Enkel Jason geniessen.

Jason

Danielle, Oliver, JasonDanielle und JasonOmi Heike mit JasonSpaziergang in Wiesbaden

Zur Uebersicht 'Ausfluege und Events'

 

 

      Home            Kontakt        Gaestebuch