Home
Guangzhou
China ist anders
Wissenswertes
Ausfluege/Events
Photoalbum
Weisheiten
China-Links
Gaestebuch

>> Sitemap
>> Ueber uns
>> Kontakt

   Reisebericht Guilin/Yangshuo 23.08. – 26.08.2006

Guilin-Map

Karstberge von Guilin

Unser Ausflug mit 85 Mitarbeitern der MRC und deren Angehörigen nach Guilin war ein Erlebnis. Ein straffes Programm von Anfang bis Ende lag vor uns. Die meisten der Kollegen flogen das erste Mal. Private Urlaubsreisen kennen die wenigsten.  Bei 10 Tagen Urlaub im Jahr, den sich viele am liebsten auszahlen lassen, kein Wunder. Der Flug von Guangzhou aus hatte Verspätung, wie die meisten Inlandsflüge. Nach Mitternacht waren wir dann im Hotel. Mit einigen Leuten sind wir dann noch in die Innenstadt. Vor einem sehr einheimischen Restaurant (da wurden schnell paar Tische auf den Bürgersteig gestellt) wurde dann Hot-Pott mit Fischköpfen bestellt. War ganz lecker. Nur Fischaugen kann ich noch nicht essen. Zum Glück stürzen sich alle auf diese Delikatesse, so dass keiner böse war, dass ich (noch) keine mag. Seit diesem Abend trinke ich übrigens Bier, da die einzige Alternative in den einheimischen Restaurants Tee oder Wasser ist. Das ist in Guangzhou das gleiche. Das Bier ist hier sehr leicht und schmeckt garnicht so schlecht. Elephant-Trunk-Hill-Park Guilin

Am nächsten Morgen ging es nach einem sehr einheimischen Frühstück (vergiß, dass Du morgens deinen Kaffee brauchst ! ) in den Elephant TrunkHill Park. Danach auf einen Hügel rauf, und das bei 35 °C, danach Edelstein-Shop, danach eine sehr schöne Tanzshow mit Artistik, toller Musik und guten Lichteffekten.Li-River

Der 2. Tag nach einem einheimischen Frühstück (langsam schmeckte die Sojamilch) war für eine ca. 4stündige Bootsfahrt von Guilin nach Yangshuo (ca. 80 km) reserviert. Der Lijiang-Fluss schlängelt sich durch eine herrlich unberührt wirkende Landschaft von grünen Kegelbergen. Das ist auch der Hauptgrund, warum Guilin die Touristenstadt Nr. 1 Chinas sein soll. Das alles haben die Chinesen noch mehr genossen, wie wir. Die meisten kennen nur Beton und angelegtes Grün. Silvercave

 Der Höhepunkt des Tages war der Besuch einer Tropfsteinhöhle (Silver Cave), die durchausgeklügelte Beleuchtung und Wasserspiegelung sehr fantastisch wirkte. Danach wieder Edelstein-Shopping (ich mag den chinesischen Schmuck nicht wirklich und die Staubfänger passen auch nicht so gut in unsere Wohnung).

Abends hat dann Jens einen ausgegeben in einer Bar in der Weststraße. Das ist so eine berühmte Touristenmeile. Na das war ein Feetz. Einige waren noch nie in einer Bar. Wir hatten eine Live-Band, was vorallem die Mädchen zum Karaoke-Singen animierte. Und es ist wirklich so, alle lieben Karaoke! Jedenfalls haben wir bis halb 4 getanzt und gesoffen. Shangri La

Am 3. Tag waren vormittags individuelle Bootsfahrten auf solchen romatischen Bambusfloßen geplant. Das konnten nur wenige wahrnehmen, der Rest schlief bis Mittag. Danach ging es nach Shangri La. Ein Park, den man mit Booten durchquert. Shangri La ist ein fast noch unberührtes Fleckchen Erde in Tibet im Himalaja-Gebirge. Und dieser paradisische Ort wurde mit diesem Park nachgebildet. Wirklich wunderschön. Nach der Flussfahrt wird man durch ursprüngliche Handwerksstätten geführt und viele, viele von kleinen Chinesenhänden gemachte (sehr teure) Dinge kaufen. So hat Jens jetzt 2 Schlipse mehr im Schrank, die sind allerdings mit Seide handgestickt. Tee-Verkostung

Nun ging es weiter in ein Teehaus mit Teeverkostung. Die Teezeremonie war interessant, aber dieser Tee schmeckte mir nicht. Danach noch ein anderer Park für eine erneute Fotosession oder Freizeit in der Fußgängerzone. Wir haben uns für die Freizeit in der Fußgängerzone entschieden und erstmal einen Kaffee getrunken. Nach dem Abendessen ging es zum Flughafen und gegen 2 Uhr nachts waren wir Zuhause.

 Touristen-Meile Guilin

Alles in allem ein sehr schöner Ausflug.  Für mich war auch wichtig, dass ich alle schon mal kennenlernen konnte, bevor es am Freitag richtig los geht. Es waren alle wahnsinnig nett zu mir und ich glaube, nicht nur, weil wir im Land des Lächelns sind, sondern das war auch ehrlich so gemeint.

                                 Hier geht es zur Fotogalerie der Reise

Zur Uebersicht 'Ausfluege und Events'

 

 

 

      Home            Kontakt        Gaestebuch