Home
Guangzhou
China ist anders
Wissenswertes
Ausfluege/Events
Photoalbum
Weisheiten
China-Links
Gaestebuch

>> Sitemap
>> Ueber uns
>> Kontakt

Hakka Folk Custom Museum Longgang

16. August 2008

Hakka Village (Hakka Folk Custom Museum) Shenzhen - district Longgang

Wir haben einen neuen Helfer. Ein Navigationssystem, was englisch mit uns spricht. Das erleichtert Tagesausfluege mit dem Auto ungemein. Die Zieladressen mit Strasse und Hausnummer findet man in der Regel in pinyin im Internet und man kommt ohne laestiges Kartenlesen vorwaerts.

Wir wollten ein Hakka-Dorf besuchen. Die Hakkas (uebersetzt "Gastvolk") sind Han-Chinesen, die urspruenglich aus dem Norden Chinas stammen und in mehreren Jahrhunderten nach Sueden zogen, um vor Hungsnoeten und Kriegen zu fliehen. Beruehmt sind sie fuer ihre Rundbauten, die wie Festungen Schutz vor Bedrohungen bieten.

Die typischen Hakka-Doerfer findet man in unserer Nachbarprovinz Fujian. Da das fuer einen Tagesausflug zu weit ist, begnuegen wir uns mit der Minimalvariante, dem Hakka Folk Custom Museum im Distrikt Longgang in Shenzhen.

Nach 130 km spielt uns unser Navi einen Streich -denken wir-, denn am Zielort (Luoruihe Village) angekommen, gibt es nur Wohnviertel. Zweimal umkreisen wir das gleiche Viertel. Dann stellen wir das Auto ab und gehen erstmal gemuetlich essen. Mittlerweile bekommen wir auch in Restaurants mit chinesischen Speisekarten das was wir wollen, dank Jens' Sprachkenntnissen. Zu Fuss geht es in der Hitze weiter und wir entdecken eine kleine Verbindungsstrasse zwischen dem Haueserkarree. Juhu wir haben den Eingang gefunden! Auf der Strasse steht sogar ein grosses Hinweisschild, dessen chinesische Buchstaben ich im nachhinein Strich fuer Strich mit denen auf meinem Stadtplan vergleiche. Wenn man nur chinesisch lesen koennte!

Fuer 10 RMB (1 €) wird uns Einlass gewaehrt in dieses verlassene nicht typisch runde, sondern trapezfoermig angelegte Bauwerk mit 179 Raeumen, was 1817 (Qing-Dynastie) fertiggestellt wurde und seit 1996 als Museum erhalten wird.

Nach einer halben Stunde waren wir wieder draussen. Es war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, lediglich ein Vorgeschmack auf die bewohnten Hakka-Runddoerfer der Fujian-Provinz, die ich unbedingt mal besuchen will.   


(aufgenommen von einer Informationstafel im Museum / pict took from information table at museum)

Ein Hakkadorf inmitten des Stadtgebiets / a Hakka village in the midst of city area Im Hakkadorf / at the Hakka village
Sojamilch-Mahlstein / Soybean millstone Zuckerrohr-Presse / Sugar extractor Windmaschine-trennt die Spreu vom Korn / wind machine- to seperate bran and grain Oel-Presse / Oil-extractor
Das Innenleben einiger der 179 Zimmer / insides of some of the 179 rooms
Kueche mit Ofen / kitchen with stove Gasse mit Abwasserkanal / path with effluent drain Tempeleingang / entrance of temple Im Tempel / at the temple

Zur Uebersicht 'Ausfluege und Events'

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      Home            Kontakt        Gaestebuch